FON: 0 36 91 / 21 41 90

2018 September: Vereinsmeisterschaften 2018 – beeindruckende Teilnehmerfelder bei phänomenalen Wetter

Die Wochenenden 8./9. und 15./16. September 2018 standen beim TC Blau-Weiß Eisenach im Zeichen der Vereinsmeisterschaften. Beeindruckt von den großen Teilnehmerfeldern bei den Doppelkonkurrenzen zeigte sich Sportwart Steffen Schubert: „Besonders in den Kategorien Doppel und Mixed kam es zu spannenden Teams – gerade die Nachwuchsspieler waren in diesem Jahr alle vertreten und spielten mit und gegen die alten Hasen“. Bei den insgesamt 38 Doppelpaarungen konnten sich die folgenden Teams in den Finalspielen die Gewinner ausspielen.

Doppel Damen:
1. Antje Seebach & Christiane Hering-Schubert 2. Doris Krause & Mareille Schenk

Doppel Herren:
1. Matthias Melchior & Sascha Mäder 2. Horst Blaho & Thomas Waldhelm

Mixed
1. Viktoria Bube & Albrecht Fuckel
2. Christiane Hering-Schubert & Alexander Schubert

In der zahlenmäßig stärksten Konkurrenz bei den Herren konnte sich im Finale Vorjahressieger Albrecht Fuckel erneut durchsetzen und gewann klar mit 6:0, 6:1 gegen Uwe Schweigert. Spannender gestaltete sich das Finale der Damen, in dem sich Antje Seebach nach druckvollem Spiel gegen Christiane Hering-Schubert mit 6:4, 6:7 und im Champions-TieBreak mit 10:6 den Sieg sicherte.

Nach bereits starker Saison mit dem Gewinn der Landesmeisterschaften der U12, bewies Niklas Seebach vereinsintern in der U18 Spielwitz und sicheres, kraftvolles Grundlinienspiel und gewann diese Konkurrenz.

Der Vereinsvorsitzende Thomas Waldhelm sprach von tollen Wochenenden mit zahlreichen spannenden und freudbetonten Spielen im schönen Johannistal. Der Verein blickt zum baldigen Ende der Sommersaison auf steigende Mitgliederzahlen und Vereins-veranstaltungen mit deutlich mehr Teilnehmern als in den vergangenen Jahren. „Das stimmt uns mit Blick auf unser 100-jähriges Bestehen in 2020 sehr froh und zeigt uns, dass unser Weg unser Mitglieder zu motivieren und neue Mitglieder zu gewinnen, erfolgreich ist“, so Waldhelm.

(Bilder Sabine Schröder)