FON: 0 36 91 / 21 41 90

2018 Juni – Niklas Seebach ist neuer U12 Landesmeister

Niklas Seebach gewinnt nach toller Leistung die Landesmeisterschaften der U12 männlich in Jena- Der Einzug ins Halbfinale war für Niklas Seebach ein leichtes. Gegen Lesley Tamino Knäblein aus Rudolstadt gewann er am Samstag glatt 6:0;6:0. Am Sonntag musste er bereits früh um 9.00 in den Startlöchern gegen Michal Emanuel Cernák vom TSV Zella-Mehlis antreten. Erstmalig wurden in diesem Jahr die Halbfinale und Finale mit einem Schiedsrichter gespielt und somit die Einspielzeit auf 5 Minuten begrenzt. Dies hatte zur Folge dass Niklas überhaupt nicht zu seinem Spiel fand und im ersten Satz 1:5 zurücklag. Die langen und spannenden Ballwechsel konnte er jedoch ab da alle für sich entscheiden und ließ Cernák ab da keine Chance mehr und konnte den Satz noch mit 7:5 holen. Im 2. Satz dominierte er alle Ballwechsel gegen den erst 10 jährigen , der jedoch 4x wöchentlich von seinem Vater und von Martin Spelda trainiert wird und konnte nach 1:50 h und einem 7:5;6:0 sich über ein Einzug ins Finale am Nachmittag freuen. Überraschender Gegner im Finale wurde Fiete Lorenz vom TC Weimar der im Halbfinale seinen Trainingspartner Nikita Brehm , ebenso vom TC Weimar in einem ebenso spannenden 3.Satz Match besiegte 2:6;6:3;6:4 . Bei schönstem Wetter startete das Finale mit 1 stündiger Verspätung und Niklas kam im 1.Satz wieder nicht zu seinem Spiel. Da merkte man doch Fiete seine Überlegenheit und extremen Ehrgeiz durch das Training im Landesleistungszentrum und Niklas musste den Satz 3:6 abgeben. Im 2. Satz jedoch besann er sich wohl auf die Worte seines neuen Trainers Albrecht Fuckel der ihn noch am Freitag Abend mental und spielerisch versuchte zu motivieren. Er kämpfte um jeden Ball und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen , verwertete Chancenund konnte somit den 2. Satz mit 6:3 für sich entscheiden. Der 3. Satz war sowohl für die beiden jungen Tennisspieler als auch für die zahlreich erschienenen Zuschauer ein absoluter Tenniskrimi. Bei 5:4 konnte Niklas seinen ersten Matchball leider nicht verwerten und es war für Fiete der Ausgleich zum 5:5 da. Dann die Führung 6:5 für Niklas und dann wiederum der Ausgleich von Fiete der wirklich alles gab . Nach über 3 h gewann Niklas das Tiebreak mit 7:3 und konnte seit langer Zeit einen Landesmeistertitel mit nach Eisenach bringen.